ANDERE AUFTRÄGE


Hier finden Sie Beispiele wie eine Ermittlung bei ISE aussehen kann. Alle Beispiele sind anonymisiert aber der Wirklichkeit entsprechend.


Illoyale Konkurrenz und Patentvergehen

Ein Unternehmen verdächtigte einen früheren Mitarbeiter, dass er eine Konkurrenzfirma gegründet hatte.

Durch Ermittlungen vor Ort konnten unsere Mitarbeiter Fakten dokumentieren, dass die neue Firma die exakt gleiche patentierte Technik wie der Auftraggeber anwendete.

Unsere Dokumentation wurde dann später in einem Gerichtsverfahren verwandt.




Arbeitsunfähiger Angestellter betreibt eigene Firma

Einer Versicherungsgesellschaft, deren Versicherungsnehmer ins Ausland migriert war, lagen Informationen vor, dass der Versicherungsnehmer eine eigene Praxis betrieb.

Unsere Ermittler konnten die Informationen bestätigen und weitere Details hinzufügen. Unter anderem verfügte die Praxis über keine obligatorische Zulassung.

Wir konnten die Unregelmäßigkeiten durch Ermittlungen vor Ort aufdecken.





Ein Angestellter war Opfer wiederholter Sachbeschädigungen an seinem Firmenwagen

Ein internationales Unternehmen kontaktierte uns, weil einer ihrer Mitarbeiter wiederkehrendes Opfer von umfassenden Sachbeschädigungen an seinen Dienstwagen war. Dies führte zu Angstzuständen und Produktionsausfall bei dem Angestellten sowie zu hohen Verlusten bei dem Unternehmen.

Durch Ermittlungen konnten unsere Mitarbeiter den Tatverdächtigen auf frischer Tat entlarven. Bei der anschließenden Analyse stellte sich heraus, dass des Täters Motiv private Eifersucht war.

Unser Einsatz führte zu einer Strafe vor Gericht und die Problematik für den Auftraggeber löste sich.




Angestellter stahl am Arbeitsplatz

Ein internationaler Konzern kontaktierte uns, nachdem sie festgestellt hatten, dass Material aus deren Lager verschwand.
Das Material hatte Spezialmaße und fand eigentlich keine Anwendung außerhalb der Firma.

Durch einen Ermittlungseinsatz konnten wir feststellen, dass das Material nach Arbeitsschluss durch Mitarbeiter 150km weit weg transportiert wurde und dort umgebaut wurde.

Durch unsere Dokumentation wurde der Täter festgenommen und später auch verurteilt.





100% Arbeitsunfähiger lebte in Südeuropa

Ein Versicherungsunternehmen kontaktierte uns da ein 100% arbeitsunfähiger Versicherungsnehmer in Südeuropa wohnte und dort nach Zeugenaussagen doch nicht arbeitsunfähig sei.

Durch unsere internationale Zusammenarbeit und mit eigenem Personal konnten wir dokumentieren, dass die krank geschriebene Person mehrfach einer anderen Arbeit nachging.

Die Ermittlungen führten schließlich dazu, dass die ungerechtfertigten Zahlungen an den Versicherungsnehmer eingestellt werden konnten, was unserem Kunden eine Ersparnis von mehreren hunderttausend Euro brachte.




Elektronische Spuren

Bei einer firmeninternen Ermittlung sicherten wir Beweismaterial durch eine Spiegelkopie der Computer Festplatte des Verdächtigen. Dadurch konnten wir Spuren abgleichen, die durch andere Ermittlungsmethoden gewonnen worden waren.

Während der Untersuchung wurden die Mitarbeiter der Firma von der aktuellen Untersuchung informiert. Nach der Unterrichtung wurde erneut eine Spiegelkopie angefertigt. Hier zeigte sich, dass der Verdächtige nun zahlreiche Dateien gelöscht hatte, die ihn mit der Tat verknüpften.

Bei einem späteren Interview mit dem Verdächtigen konnten die Daten präsentiert werden und er gab die Tat schließlich zu. Dies führte zur Entlassung des Arbeitnehmers.





Testkauf und Analyse

Eine Kleidungsfirma kontaktierte uns, weil sie ein ungewöhnliches Muster bei entdeckt hatten, wie ihre Waren verschwanden.

ISE konnte durch Ermittlungstätigkeit auf privaten Internetplattformen Kleidungsartikel aufspüren und so den Täter identifizieren.

Darauf aufbauend konnten wir die Täter während einer Diebstahlskette ermitteln. Der Täter wurde festgenommen und verurteilt.




Transportschäden

Ein internationaler Loss Adjuster kontaktierte ISE um bei der Aufklärung eines Transportes mit wertvollen Mobiltelefonen zu helfen.

Die Mobiltelefone sollten bei einer Geschäftseröffnung einer Multimedia-Kette als Schnäppchen verkauft werden. Unsere Ermittler vor Ort konnten herausfinden, dass der grenzüberschreitende Transport trotz strikter Sicherheitsauflagen nicht nach den Auflagen des Auftraggebers erfolgte.

ISE konnte nachweisen, dass der Fahrer mehrfach nicht auf den vorgeschriebenen Sicherheitsparkplätzen parkte und somit Objekt eines Diebstahl werden konnte.

ISE konnte später entscheidende Spuren vor Ort sichern und die Täter wurde anschließend durch die Polizei festgenommen. Der Auftraggeber konnte durch die Ermittlungen Kosten senken.






Kontakt »